Platz 1 auf dem Turnier in Glinde

UPDATE: Die Freunde von Germania hatten das Endspiel gefilmt und uns zur Verfügung gestellt:

Video

Am Sonntag, den 26. Januar 2014, fand in Glinde der Wintercup 2014 statt. 20 Mannschaften aus ganz Norddeutschland, aufgeteilt in zwei Leistungsklassen wollten sich bei diesem sehr bekannten und beliebten Turnier messen. Die Einladung zu diesem Turnier hat sich die U9 vom ETV Hamburg quasi erspielt, als sie beim Nikolausturnier in Schwarzenbek im Halbfinale Hansa Rostock besiegte und den zweiten Platz belegte.

Die Liste der teilnehmenden Mannschaften in Glinde war schon beeindruckend. Hamburgs Top-Mannschaften waren anwesend. Es war von Beginn an klar, dass es hier kein Spaziergang wird. Mit der Mannschaft vom TSV Niendorf und dem Team von Germania Schnelsen waren zwei sehr starke Mannschaften vor Ort an denen die Superkicker sich messen wollten.

Das Turnier startete – mit zwei Siegen in Folge – sehr vielversprechend für die Mannschaft, außerdem konnte die Mannschaft ihre neuen und noch nicht beflockten Trickots einweihen. Eine unglückliche Niederlage gegen Holstein Kiel und ein weiterer Sieg sicherte den 2005ern vom ETV mit 9 Punkten den ersten Platz in der Tabelle und somit den Einzug in das Halbfinale.

Der Gegner im Halbfinale hieß TSV Niendorf! Unseren Jungs wurde allmählich klar, dass es nun wirklich ernst wird. Dementsprechend stieg auch die Aufregung. Nach einer torlosen, aber sehr spannenden, Spielzeit ging es ins Siebenmeterschießen welches wir für uns entscheiden konnten. Der Finalgegner hieß: TuS Germania Schnelsen.

Ein sehr spannendes Spiel zwischen zwei gleichstarken Mannschaften und auch dieses Finale wurde – nur sehr knapp – im Siebenmeterschießen entschieden. Der Sieger an diesem Tag hieß: ETV Hamburg! Leider hat sich im Endspiel Tican verletzt und wird nun mehrere Wochen ausfallen (gute Besserung!). Auf die Leistung die unsere Jungs an diesem Tag gebracht haben können aber alle, vor allem aber die Mannschaft selbst, sehr stolz sein.

Die Superkicker blicken auf ein Wochenende mit zwei Turniersiegen zurück und haben sich ihren Namen Superkicker wirklich verdient.

Auf diesem Turnier bestand der Kader aus:

Max (Tor), Anton, Mats, Lennox, Tican, Kolja, Luka und Henri.