Platz 2 – 2Sneakers.de Junior U10 CUP

Langenhagen Turnier, 1. Mai 2015 - 1 von 162Am 1. Mai fuhren unsere Jungs zum 2Sneakers.de Junior U10 CUP nach Hannover-Langenhagen. Der Veranstalter – der SC Langenhagen (SCL) – veranstaltete das Turnier zum ersten Mal und plant daraus ein großes internationales Turnier werden zu lassen. Auch die Gästeliste des ersten Turniers war schon sehr beindruckend.
Gruppe A
Pogon Szczecin (PL)
Potsdamer Kickers
Hannover 96
JFC AEB Hildesheim
SC Langenhagen 1
SpVg Aurich
Holstein Kiel
Gruppe B
DSC Arminia Bielefeld
SUS 09 Dinslaken
SC Nienstedten
SSV Jahn Regensburg
Kotwica Kolobrzeg (PL)
TuS Davenstedt
Hannover 74
Gruppe C
Eimsbütteler TV
RSV Göttingen
TSV Kaltenweide/Krähenwinkel
1.FC Mönchengladbach
VFB Oldenburg
MTV Treubund Lüneburg
Zielona Gora (PL)
Gruppe D
SG Emden
Wedeler TSV
Kreisauswahl Segeberg
Rot Weiß Essen
Tennis Borussia Berlin
VFB Peine
SC Lagenhagen 2
Diverse Top-Mannschaften aus Deutschland und Polen sollten an diesem Tag gegeneinander antreten.
Unsere U10 vom Eimsbütteler TV Hamburg hatte eine sehr starke Gruppe zugelost bekommen. RSV Göttingen, SV Kaltenweide/Krähenwinkel, 1.FC Mönchengladbach und der VfB Oldenburg sind keine unbekannten im Deutschen Fußballnachwuchs. Unsere Mannschaft gewann alle Gruppenspiele souverän und zog mit 18 Punkten in das Viertelfinale ein.
Im Viertelfinale traf die Mannschaft vom ETV-Hamburg dann auf die Mannschaft vom Wedeler TSV, ebenfalls aus der Hamburg Staffel. Auch dieses Spiel konnten die ETVer mit 3:1 für sich entscheiden.
Im Halbfinale traf die Mannschaft dann auf den starken Pogon Szczecin aus Polen, die das anwesende Publikum schon als Favoriten ausgemacht hatte. Vier Trainer, zwei Torwarte und 12 Kinder lassen auch vermuten, dass es sich hier um einen „Profi-Verein“ handelt. Eine nachträgliche Recherche bestätigt dass der Klub aus Stettin in der Ekstraklasa –der ersten Polnischen Fußbal-Liga spielt.
Wie dem auch sei, die U10 vom ETV Hamburg konnte das Halbfinale mit 6:2 für sich entscheiden und fuhren gleichzeitig den höchsten Sieg des Tages ein.
Im Finale trafen die Hamburger dann auf Arminia Bielefeld, die an diesem Tag sehr stark waren. Es waren 18 Minuten allerfeinster Fußball der eines Endspiels würdig gewesen ist. Darum war es am Ende auch nicht schlimm, dass Arminia Bielefeld das Endspiel mit 3:0 gewann.
Es war ein sehr schönes Turnier und wir kommen auch sehr gerne im nächsten Jahr wieder. Dank an die Veranstalter!